Engagement & Auszeichnungen

Frauenpower in der Malerwerkstätte Leisenheimer

Seit 1983 gilt die Malerwerkstätte Leisenheimer als Emanzipationsvorreiter. Als einer der ersten Handwerkerbetriebe bilden sie weibliche Mitarbeiter aus, die anschließend in der Firma bleiben.

Der außerordentlich hohe Anteil an weiblichen Mitarbeitern hat sich bis heute bewährt und gehalten. Die besondere Kombination männlicher und weiblicher Mitarbeiter lässt es während der Arbeit angenehm knistern und spornt zu kreativen Höchstleistungen der Kollegen an.

Iris und Holger Leisenheimer pflegen ein effektives Teamwork, bei dem jeder sein klar umrissenes Arbeitsgebiet hat, das vom Partner akzeptiert und wertgeschätzt wird. Holger Leisenheimer ist für Kunden und Mitarbeiter Ansprechpartner auf der Baustelle. Iris Leisenheimer hat die kaufmännische Leitung in der Hand und hält ihm im Büro den Rücken frei. Dazu hat sie 1999 neben der Betreuung ihrer Kinder eine zweijährige Ausbildung zur Betriebswirtin des Handwerks gemacht und erfolgreich abgeschlossen.

Ihre Kompetenzen ergänzen sich harmonisch wie ein gut geöltes Uhrwerk.

Iris Leisenheimer führt unter anderem die Erstkundengespräche, in denen sie kompetent Fachauskunft gibt und Beratungstermine für Ihren Mann vereinbart, die verbindlich für alle Seiten sind.

Beiden ist es wichtig, dass sich die Kunden vom ersten Augenblick an bei ihnen in zuverlässigen Händen wissen.

Ein attraktiver Arbeitgeber

Wer bei Leisenheimer die Malerwerkstätte angestellt ist, hat einen Arbeitgeber gewonnen, der um den Wert seiner Mitarbeiter weiß und ihn hochhält.

Das Angebot an Zuwendungen und Gesundheitsmaßnahmen lässt bei den Angestellten kaum Wünsche offen. Angefangen bei der Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung, familiengerechte Urlaubsplanung, Beschäftigung von Familienangehörigen bis zu gemeinsamen Aktivitäten auch mit den Familien der Angestellte sowie eine betriebliche Altersvorsorge.

Für die Gesundheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz lässt sich Iris Leisenheimer immer wieder etwas einfallen. Seit 2006 ist sie Mitglied im audit berufundfamilie, zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Um alle zwei Jahre das begehrte Zertifikat zu erhalten, unternimmt der Betrieb große Anstrengungen im Sinne der Mitarbeiter. Die Kollegen genießen zum Beispiel jede Woche 1 Stunde Rückenschule unter Anleitung einer qualifizierten Krankengymnastin. Eine von der Firma bezahlte Pflichtveranstaltung für jeden Angestellten.

Ferner wurde ein Rücken schonender Auswaschplatz für Pinsel installiert und Arbeitsmittel bereitgestellt, die den Rücken bei Routinearbeiten entlasten, wie die Sackkarre zum Transport schwerer Lasten.

Bei den wöchentlichen Teambesprechungen kommt dann alles aufs Tapet, was die Kollegen auf dem Herzen haben.

Leisenheimers haben erkannt: Die Gesundheit und Zufriedenheit im Job sind die besten Voraussetzungen für Loyalität und Flexibilität der Mitarbeiter.

Das Unternehmen ist Mitglied der Kooperation „Schönes Haus“, eine Partnerschaft leistungsstarker Handwerksbetriebe und Fachhändler in der Region Rhein-Nahe.

Der Überblick in Zahlen

seit 1998 ist Holger Leisenheimer ehrenamtlicher Vorsitzender der Prüfungskommission der Maler- und Lackiergesellen
2006 Zertifikats audit berufundfamilie
2012 2. Platz „Gesunde Betriebe in der Region Mittelrhein“
2012 Urkunde für familienbewusste Personalpolitik „Erfolgsfaktor Familie 2012“
2012 Zertifikat audit berufundfamilie erneuert
2012–2016 ist Holger Leisenheimer zugelassener Ausbilder im Fachbereich „Restaurator im Maler- und Lackierhandwerk“
2013 Urkunde „Gesundes Unternehmen RLP“
seit 2001 Iris Leisenheimer: Mitglied bei den Unternehmerfrauen im Handwerk, Holger Leisenheimer: Mitglied im Aufsichtsrat der MEG
seit 2006 Iris Leisenheimer: Mitglied im audit berufundfamilie
seit 2011 Iris Leisenheimer: Mitglied bei DU–Die Unternehmerinnen e.V.
seit 2013 Iris Leisenheimer: Mitglied im Fachbeirat Gesundheit, Koblenz
2014 Iris Leisenheimer: Mitglied im Vorstand des Vereins DU-Die Unternehmerinnen e.V.
2016 Iris Leisenheimer: Organisiert den Wettbewerb „Was bietet der Betrieb den Mitarbeitern zum Thema Gesundheit an?“ Eine Initiative von IHK, HWK und teilnehmenden Unternehmen

Iris Leisenheimer